Meyer - Rentz PartG  mbB Steuerberater - vereidigter Buchprüfer 
/

 Rechtsanwalt 

 


Unsere Infothek



Infothek

Zurück zur Übersicht
Recht / Zivilrecht 
Mittwoch, 08.12.2021

Beschädigung des Treppenhauses durch Mieterin - Nur WEG kann Schadensersatz fordern

Hat die Mieterin einer Eigentumswohnung einen Schaden verursacht, ist zu unterscheiden, ob der Eigentümer oder die Eigentümergemeinschaft Schadensersatz fordern kann. Wird Gemeinschaftseigentum beschädigt, kann nur die Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) entsprechende Forderungen stellen. Der Eigentümer darf die Mietkaution in einem solchen Fall nicht einfach zurückbehalten. So entschied das Amtsgericht München (Az. 414 C 22283/20).

Mitarbeiter eines Umzugsunternehmens hatten beim Auszug einer Mieterin das Treppenhaus beschädigt. Der Verwalter der WEG hatte den Eigentümer der Wohnung aufgefordert, diese Schäden zu beseitigen. Daher hatte der Eigentümer die Mietkaution der ehemaligen Mieterin nicht ausgezahlt. Die Mieterin klagte den Betrag vor Gericht ein.

Das Gericht gab der Mieterin Recht. Der Eigentümer habe kein Zurückbehaltungsrecht. Der Rückzahlungsanspruch der Klägerin sei nicht erloschen. Eine Beschädigung des Treppenhauses durch die Klägerin oder von ihr beauftragte Personen führten zwar zu einem Schadensersatzanspruch. Diesen könne hier aber nur die Wohnungseigentümergemeinschaft geltend machen, denn beschädigt wurde Gemeinschaftseigentum.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.